"Unser Fortschritt-SV-Workshop 2011"

06.10.2011 15:32 von Felix Schrandt

Unser Fortschritt-SV-Workshop 2011


Am 18. September ist ein tolles, erfolgreiches Wochendende zu Ende gegangen. Der Schülersprecher-Workshop "Unser Fortschritt 2011" fand in der Zeit vom 16. bis 18.09. im Inselparadies Petzow statt.
Die 22 SchülerInnen der Klassenstufen 7 bis 13 erlebten drei Tage volles Programm, welches durch gemeinsame Spiele und gestaltete Freizeit aufgelockert wurde.
- Das Landesinstitut für Schule und Medien Berlin-Brandenburg (LISUM) veranstaltete zwei Workshops zum Thema Rechte und Pflichten von Schülerinnen und Schülern, Gremienarbeit und das Mitwirken am Schulleben.
- Um freier und selbstbewusster vor einer größeren Gruppe sprechen und auftreten zu können, luden wir eine theatererfahrene ehemalige Lenné-Schülerin ein, die das freie Sprechen mit den Workshop-Teilnehmern übte.
- Außerdem fand ein Rhetorik-Workshop inklusive dem Üben des selbstbewussten Ganges, der richtigen Weise "Guten Tag" zu sagen und dem Vermitteln weiterer Schlüsselkompetenzen statt.
- Weitere Workshops, konkret auf die Arbeit an unserer Lenné-Schule bezogen, gestaltete der Alumni Lenné e.V. Dabei ging es darum, Diskussionsraum zu schaffen, aktuelle Probleme und Störfaktoren an der Schule zu sammeln und am Ende Lösungswege dafür zu finden.

Mit einem Konzept und einem Zeitplan in der Hand, gingen die drei Tage des Kennenlernens, Zusammenfindens, Teambildens und des Arbeitens an verschiedenen Projekten zu Ende.

Insgesamt war der Alumni Lenné-Vorstand mit der Umsetzung und der aktiven und interessierten Teilnahme der SchülerInnen sehr zufrieden. Das Feedback der SchülerInnen ist ebenfalls größtenteils positiv ausgefallen. Lediglich der Ort (Inselparadies Petzow) wurde mehrfach bemängelt, da die Betten und Sanitäranlagen ihre besten Jahre bereits hinter sich haben.
Die Teilnehmerzahl hätte unsererseits größer sein können, jedoch mussten wir feststellen, dass trotz großflächiger Verbreitung, nicht jede/r SchülerIn etwas vom Projekt "Unser Fortschritt" mitbekommen hat. Trotz Mitarbeit der Schulleitung haben einige Familien keinen Elternbrief erhalten, und so nie von dem Projekt erfahren. Das ist sehr schade, dennoch wissen wir nun, wo wir in Zukunft ansetzen müssen.
Ansonsten liefen die Umsetzung und der Verlauf des Projekts reibungslos gut ab.

Sehr gefreut haben wir uns über den Besuch von Vereinsmitgliedern und Freunden, die sich ein Bild vom SV-Workshop verschaffen wollten.

Wir bedanken uns bei der Schulleitung, allen Helfern und Sponsoren, die mit uns das Projekt in diesem Jahr so erfolgreich auf die Beine gestellt haben sowie bei den Betreuern Fabian Schäfer, Carolin Janoschek und Katrin Mylo, die an diesem Wochenende die Verantwortung für die SchülerInnen übernommen haben und mit Rat und Tat zur Seite standen.
Wir bedanken uns auch bei Schatzmeister Dennis Pietsch und den beiden Neumitgliedern Caroline Härtel und Christin Röper für ihre Bereitschaft, sich als Betreuer zur Verfügung zu stellen.

Zurück